Artikel

Cast Away – Verschollen: Tom Hanks in ungewohnten Posen

By

02/04/2013

Film, Review

Cast AwayCast Away ist ein Film, der bei den Zuschauern hohe Erwartungen weckt. Das Gebiet auf dem sich der Film bewegt, ist verbunden mit einem Thema, das seit Robinson Crusoe einem jeden bekannt sein dürfte und schon seit jeher das Interesse der Menschen weckt: Ein Mensch strandet mutterseelenallein auf einer einsamen Insel und ist auf sich allein gestellt. Neben den Anforderungen der Nahrungsbeschaffungen und anderen Aspekten, die für das Überleben unabdingbar sind, wird es für den Hauptdarsteller Tom Hanks zunehmend schwieriger, psychologisch stabil zu bleiben. Er freundet sich mit einem Volleyball an und versucht in seiner ganz persönlichen Gedankenwelt zu leben. Der Film beschäftigt sich mit einem Thema, das viele Zuschauer als durchaus interessant bewerten – Der wirkliche Spannungsaufbau gelingt dem Regisseur jedoch nicht. Bis auf den Flugzeugabsturz, der sich in den ersten Minuten der Erzählung ereignet, bleibt der Spannungsbogen flach. Dennoch handelt es sich um einen Film, der unterbewusst zum Nachdenken und Mitfühlen anregt. Und genau hier liegt die Stärke von Tom Hanks: Seine emotionale Art des Schauspiels spricht die Zuschauer direkt an und führt dazu, dass ein jeder sich fragt, wie er selbst in der jeweiligen Situation unter ähnlichen Umständen reagieren würde. Der Film führt somit zu einem lebhaften Kopfkino, das auch über den Film hinaus noch vielfältige Gedanken und Ideen entstehen läßt.

Tags

 

Kommentare sind geschlossen